Neues von ipal

21.03.2013

ipal verdoppelt Erlöse und reduziert Kosten

Als Ergebnis von zehn Jahren Patentverwertung für die Berliner Hochschulen blickt die ipal GmbH auf ihr bislang erfolgreichstes Jahr zurück. Die Gesamterlöse aus der Verwertung gewerblicher Schutzrechte stiegen im Geschäftsjahr 2012 mit 1,16 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr um 135 Prozent (2011: 0,5 Mio. EUR). Durch neue Abschlüsse konnte das Unternehmen dabei insgesamt 1,05 Mio. EUR generieren. Den Großteil dieser Erlöse erzielten der Verkauf der Schutzrechte an einer Halbleitererfindung aus der TU Berlin mit einer Summe von rund 0,89 Mio. EUR sowie ein Lizenzvertrag mit Vattenfall zu einer Absorptionskältetechnik aus der TU Berlin.